Glas, PET, Tetrapak oder Aluminium – Was recycelt sich am Besten

Recycling von Verpackungsmaterialien wie Glas, PET,

Glas, PET, Tetrapak oder Aluminium – Was recycelt sich am Besten. Diese Frage stellen sich vermutlich viele von unseren Lesern. Alle möchten sich natürlich umweltbewusst verhalten. Erfahrt in diesem Beitrag mehr über das Recycling von Verpackungsmaterialien.

Mülltonnen überfüllt

Schaue ich bei uns in die Mülltonnen der Wohnungseigentümergemeinschaft bin ich zumeist tief erschrocken. Die gelbe Tonne zum Beispiel ist bei einer relativ geringen Anzahl von Personen bis oben gefüllt mit Plastik- und Verpackungsmüll.

Glas Pfand vor die Mülltonne stellen

Fahre ich von der Arbeit mit der S-Bahn nach Hause und muss am Bahnhof warten, werden Pfanddosen einfach achtlos in den Mülleimer geschmissen. Hier in München bei den hohen Mietpreisen würden sich genügend Flaschen- und Dosensammler darüber freuen. Diese hätten wiederum eine Einnahmequelle und würden die Dose bzw. Flasche wieder dem Abfallkreislauf zuführen. 

Aber leider vermüllt die Welt jeden Tag immer ein Stückchen mehr. Egal wo ich hinschaue. Jeder Mensch trinkt täglich Wasser, Säfte. Limonaden und auch noch sehr viel andere Getränke. Diese werden in PET-, Glasflaschen oder im Verbundkarton angeboten. Aber wie wirkt sich letztendlich die Verpackung auf die Umwelt aus? Welches Verpackungsmaterial kannst Du ohne schlechtes Gewissen verwenden. Wir haben hier die wichtigsten Materialien unter die Lupe genommen. 

Glas

Viele halten Glas als das nachhaltigste Verpackungsmaterial. Glas ist tatsächlich zu 100 Prozent wiederverwertbar. Die Glasflaschen werden entweder zum Hersteller zur Neubefüllung zurückgebracht, im eigenen Haushalt für das Marmelade einmachen verwendet oder für neue Glasprodukte eingeschmolzen. Mehrwegflaschen können bis zu 50 mal wiederbefüllt und Einwegglas unendlich oft für neue Glasprodukte eingeschmolzen werden. Allerdings ist hierfür ein hoher Energieeinsatz notwendig. Auch das höhere Gewicht beim Transport wirkt sich negativ auf die CO2 Bilanz aus. 

Verbundkarton

Der Verbundkarton enthält in der Regel 75 Kartonage. Der Rest besteht aus Kunststoff und bei ungekühlt haltbaren Produkten aus einer geringen Menge an Aluminium. Im Vergleich zum Glas fällt durch die Zusammensetzung und das Gewicht der CO2 Fußabdruck rund 60 niedriger aus. Der Energieverbrauch auf dem Transportweg spielt dabei die tragende Rolle. 

Aluminium Dosen

Getränke Aluminium Dosen benötigen nur etwa 60 Tage von der Mülltonne bis ins Regal. Dazu werden diese bis zu 95 % recycelt. Somit stellen die Aluminium Dosen für die Umwelt nur ein geringes Problem dar. 

About the Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may also like these