Amaranth gesund und reich an Proteinen

Amaranth gesund

Amaranth gesund und reich an Proteinen – Für eine ausgewogene Ernährung ein wichtiger Bestandteil. Heutzutage noch gilt Amaranth als das heilige Wunderkorn der Inkas. Viele bezeichnen es als Superfood. Und sogar die Azteken wussten schon, dass Amaranth gesund und von großem Nutzen für das eigene Volk ist. Neben der Verwendung als gesundes Grundnahrungsmittel wurde das heilige Wunderkorn häufig auch als Opfergabe in zeremoniellen Gottesdiensten eingesetzt. Da es dort aber wiederholt als Zugabe bei der Opferung von Menschen benutzt wurde, verboten die spanischen Eroberer schnell den Anbau dieses für sie bedrohlichen Wunderkorns.

Superfood von heute

In Vergessenheit geraten ist das Wunderkorn der Inkas aber nicht. Heutzutage wird es von vielen Sportlern als gesundes Superfood oder wahrer Fitmacher bezeichnet. Der Anbau erfolgt überwiegend in Indien und Lateinamerika. Die klimatischen Bedingungen in Europa sind nicht ideal für den Anbau der Pflanze. Daher wird es in Europa nur vereinzelt und in relativ geringen Mengen angepflanzt.

Amaranth erinnert vom Aussehen und der Verwendung her am ehesten an Getreide. Botanisch gesehen gehört es aber zur Pflanzengattung der Fuchsschwanzgewächse. Die Farbe der Pflanze kann von gelb über grün und orange bis hin zu rot variieren.

Amaranth gesund 

Amaranth gesund und glutenfrei ganz einfach in den Speiseplan integrieren. Der hohe Protein- und Fettgehalt sowie die hohe Anzahl an Mineralstoffen macht das Wunderkorn für eine ausgewogenen Ernährung unverzichtbar. Der Anteil an ungesättigten Fettsäuren macht die Pflanze zu einem echten Fitmacher. Eisen, Calcium und Magnesium sind natürlich auch als Bestandteile in der Pflanze enthalten. Sonst würde die Bezeichnung Superfood ja auch nicht zutreffen.

Amaranth Nährwerte

In 100 Gramm rohem Amaranth sind folgende Nährwerte enthalten:

Kalorien 380 kcal
Kohlenhydrate 58 Gramm
Fett 9 Gramm
Eiweiß 16 Gramm
Calcium 215 Milligramm
Eisen 9 Gramm

Amaranth gesund und glutenfrei 

Amaranth ist kein Getreide und daher glutenfrei. Es ist in der Regel gut verträglich. Sogar Zöliakiepatienten können es in der Regel ohne Gefahr kochen und essen. Der Amaranth Geschmack der Kerne lässt sich als mild, nussig und leicht süß beschreiben. Essbar sind sogar die Blätter der Pflanze, die sich wie Spinat einfach kochen lassen. Die Sprossen hingegen können zur Verfeinerung von einem Salat ideal verwendet werden.

Amaranth Rezepte

Die Samen können wie Getreide zubereitet werden. Es lassen sich aus Amaranth Bratlinge kochen, Müsli zubereiten oder Kekse backen. In gemahlenem Zustand kann natürlich auch Brot mit dem Wunderkorn gebacken werden. Es kann sogar als Popcorn Ersatz verwendet werden. Hierfür werden die Samen wie Mais in einem Topf erhitzt. Auf diese Art erhält man dann luftige Amaranth Pops. Einen Amaranth Rezept Bereich gibt es in unserem Bio Blog noch nicht. Wir werden daher unseren Blog zu einem späteren Zeitpunkt noch um entsprechende Rezepte erweitern. 

Amaranth kaufen

Zu kaufen gibt es das Wunderkorn in Deutschland vor allem im Reformhaus, Biomärkten und als Bio Ware in gut sortierten Supermärkten. Aber auch online in unserm Bio Shop findet ihr vielleicht passende Angebote. Auch der Handel hat mittlerweile das große Potential erkannt und bietet verschiedene Produkte wie Kekse, Müslis und Schokoriegel an.

Des Weiteren können wir euch für eine gesunde Ernährung die Beiträge über Bio Fleisch und Bio Hanföl aus unserem Blog empfehlen.

About the Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may also like these